5 – “Und was macht man dann damit?” – Studierende, Unis & alles, was dazu gehört!

Veröffentlicht am von

Was macht man dann damit? – Ah! Du willst mal Lehrer werden, oder? – Also mein Sohn, der macht ja…

So oder so ähnlich läuft jede Unterhaltung ab, die die Germanisten Jan Czarnulla, Philipp Schlüter und Kees Wiedig über ihre Uni-Karriere halten müssen. Grund genug, um einfach mal über den Alltag an einer Durschnittshochschule zu quatschen. Wie erkennt man eigentlich auf dem Campus, wer was studiert? Was ist eigentlich cooler – PCB oder Asbest? Wie belegt man Alkoholismus eigentlich als Wahlpflichtfach?

Diese und noch mehr Klischees gibt’s in dieser fünften Episode vom thekentalk! Alles natürlich gewohnt subjektiv, ehrlich und aus eigener Erfahrung. Wäre eine Ausbildung sinnvoller gewesen? Soll man das studieren, was Spaß macht oder was gesellschaftlich sinnvoll wäre? Sind die Nebenangebote an der Uni sinnvoller als das Studium selbst? Ist die Regelstudienzeit so wichtig, wie sie gern wäre? Die drei Jungs werfen einen Blick drauf und diskutieren drüber!

Vor, in und nach dieser Episode hatte: Jan – 1x Whiskey, 1x Whisky, 1x Bier; Kees: 1x Whiskey, 1x Whisky, 2x Bier; Phil: 1x Whiskey-Cola, 1x Whisky, 1x Bier.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei unserem Hörer Alex für den köstlichen thekentalk-gebrandeten Glenmorangie! Grüße gehen raus an hochschulradio düsseldorf!

 

Links:

Wenn man sich wie Phil für Hochschulpolitik interessiert…

Mehr zu Radiosendern an Hochschulen

Studi-Klischee-Check

Weg von der Regelstudienzeit! (heise-Artikel)

 

Feedback? Facebook? Twitter?

Kategorie:
Kommentare sind deaktiviert